Freitag, 30. April 2021

Drogenhändler und Seriendieb: 3 Festnahmen in Bozen

Es waren ereignisreiche Tage für die Bozner Staatspolizei: Sie zogen nicht nur einen Drogendealer aus dem Verkehr, sondern brachten auch 2 weitere Männer ins Gefängnis, gegen die ein Haftbefehl vorlag.

Für 3 Männer klickten in Bozen die Handschellen.
Badge Local
Für 3 Männer klickten in Bozen die Handschellen. - Foto: © shutterstock
Als erstes klickten für einen 30-jährigen Mann aus Gambia die Handschellen: Nachdem die Ordnungshüter am Donnerstag im Bereich des Bozner Bahnhofs einem bekannten Konsumenten einige Gramm Haschisch abgenommen hatten, machten sie sich auf die Suche nach der „Quelle“ – und fanden sie in Form des 30-Jährigen, der sich noch in der Nähe aufhielt.

Beim Anblick der Ordnungshüter sprang der Gambier auf ein Fahrrad und wollte die Flucht ergreifen, doch zu spät: Die Polizisten hatten ihn bereits eingeholt. Daraufhin stieß der Mann wüste Beschimpfungen und sogar Todesdrohungen aus, außerdem trat und schlug er auf die Beamten ein.

Um den Mann in Gewahrsam zu nehmen, kam auch Pfefferspray zum Einsatz, woraufhin der Gambier seine umstehenden Landsmänner um Hilfe rief, die nun ihrerseits die Polizisten bedrohten. Kurz darauf konnte der Mann trotz allen Widerstandes festgenommen und auf die Quästur gebracht werden, anschließend wurde er ins Bozner Gefängnis gebracht.

Seriendieb und bekannter Drogendealer verhaftet

Wenig später konnte ein weiterer Mann verhaftet werden: Gegen einen 23-jährigen Mann aus Gambia lag ein Haftbefehl der Bozner Staatsanwaltschaft vor.

Er war im August des vergangenen Jahres zu 2 Jahren, 5 Monaten und 19 Tagen Haft verurteilt worden, nachdem er in einem Einkaufszentrum ein Paar Schuhe gestohlen und auf der Flucht einen Passanten niedergestoßen hatte, der ihn aufhalten wollte.

Tatsächlich hatte sich der junge Gambier bei den Kaufleuten einen zweifelhaften Ruf aufgebaut: Gegen ihn liegen zahlreiche Anzeigen wegen erschwertem Diebstahl vor.

Das dritte Paar Handschellen ging an einen 48-jährigen Tunesier: Auch gegen ihn lag ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft von Bozen vor.

Er muss 4 Jahre, 3 Monate und 23 Tage Haft für diverse Vergehen abbüßen, hauptsächlich wegen Drogenhandel. Die Verurteilungen reichen zurück bis ins Jahr 1993.

Nach mehreren Haftstrafen und einer Verlegung in die Lombardei war der Nordafrikaner erst seit Kurzem wieder in Bozen, wo er nun mittels Haftbefehl wieder festgesetzt wurde.

liz