Donnerstag, 22. Juni 2017

Drogenhandel in Oberau: Verdächtige bleiben in Haft

Für die mutmaßlichen Drogenhändler von Oberau bleiben die Zellentüren zu. Keiner der Verdächtigen, die am Dienstag im Rahmen der Aktion „Bersaglio“ verhaftet worden sind, hat sich am Donnerstag beim Garantieverhör zu den gegen sie erhobenen Vorwürfen geäußert.

Das Gericht hat entschieden: Die am Dienstag verhafteten mutmaßlichen Drogenhändler bleiben in Haft.
Badge Local
Das Gericht hat entschieden: Die am Dienstag verhafteten mutmaßlichen Drogenhändler bleiben in Haft. - Foto: © STOL

Der 24-jährige Albaner Fatmir Muhaj, den die Ermittler für den Drahtzieher des mutmaßlichen Drogenringes halten, sitzt im Gefängnis von Trient ein. Er bleibt ebenso hinter Gittern wie der dort inhaftierte David Drenova (20, Albanien). Beide machten gegenüber dem Trienter U-Richter Francesco Forlenza von ihrem Recht Gebrauch, die Aussage zu verweigern.

Im Bozner Gefängnis sitzen hingegen Iljan Kellciu (20, Albanien), Malik Fazal Safi (29, Afghanistan) und Patrik Oronzo Scisco (19, Barletta). Nachdem auch sie es vorzogen, nicht zu den Vorhaltungen gegen sie Stellung zu nehmen, sowie aufgrund der Schwere der Indizienbeweise, hat Richter Walter Pelino verfügt, dass sie in Sicherheitsverwahrung bleiben.

Richter Pelino hat außerdem auch den Hausarrest für 4 weitere Personen bestätigt.

stol/rc

stol