Mittwoch, 23. November 2016

Drogenhund erschnüffelt Kokain im Auto

Nico, ein vierbeiniger Fahnder der Hundestaffel der Carabinieri, hat am Dienstag seinen ersten größeren Fund gemacht: Er erschnüffelte in der Jacke eines Fahrzeuglenkers Kokain.

Drogenhund Nico erschnüffelte im Zuge von Kontrollen 100 Gramm Kokain. - Foto: Carabinieri
Badge Local
Drogenhund Nico erschnüffelte im Zuge von Kontrollen 100 Gramm Kokain. - Foto: Carabinieri

Die Carabinieri von Bozen hatten im Zuge von Kontrollen zahlreiche Fahrzeuge an der Autobahnausfahrt Bozen Süd angehalten. Eines war jedoch anders als die anderen: Nico, ein 2-jähriger Schäferhund der Hundestaffel der Carabinieri Leifers, konnte das Fahrzeug von Anfang an "nicht riechen".

Während die Ordnungshüter auf zwei Beinen die Fahrzeug-Dokumenten prüften, schnüffelte Nico am Fahrzeug - und gab seinem Hundeführer ein Zeichen. Misstrauisch geworden, gingen die Carabinieri zur genaueren Untersuchung des Fahrzeugs über. Nicht umsonst, wie sich bald herausstellte: Aus der Jackentasche des Autofahrers ragte ein Umschlag, der weißes Pulver beinhaltete.

Nicos Reaktion ließ darauf schließen, dass es sich um Drogen handelte, und ein nachfolgender Test bestätigte den Verdacht: 100 Gramm Kokain konnten die Carabinieri beschlagnahmen. Der Fahrer, ein 25-jähriger Albaner mit Wohnsitz in Bozen, wurde festgenommen und des Drogenhandels angezeigt.

Die Aktion war nicht nur ein Erfolg für die Carabinieri, sondern auch für Drogenhund Nico, der erst seit Oktober bei der Hundestaffel ist und mit diesem Fund seinen ersten großen Erfolg feiern konnte.

stol/liz

stol