Dienstag, 14. Juli 2020

Drogenkonsum in der Region steigt immer mehr an

Ein Bericht des Innenministeriums über die Beschlagnahme von Drogen in der Region Trentino-Südtirol lässt aufhorchen: Demnach wurden 2019 in der Region 50 Prozent mehr Marihuana beschlagnahmt als 2018, bei Heroin liegt das Plus an beschlagnahmten Drogen sogar bei 94 Prozent. Dies berichtet das Tagblatt „Dolomiten“ in seiner aktuellen Ausgabe.

Die vorgelegten Zahlen lassen aufhorchen.
Badge Local
Die vorgelegten Zahlen lassen aufhorchen.
Seit dem Lockdown ist nun auch der Konsum von Stimulanzien (Aufputschmitteln) wie Crack stark gestiegen.

Verfasst hat den Bericht jene Zentraldirektion im Innenministerium, die für Drogenbekämpfung zuständig ist („Direzione Centrale per i Servizi Antidroga“). Sämtliche Regionen Italiens werden darin verglichen.

Marihuana ist laut der Zentraldirektion die am meisten konsumierte Droge in ganz Italien.

hof

Schlagwörter: