Donnerstag, 10. Januar 2019

Drogenlager in Meran ausgeforscht

Harter Schlag gegen den Drogenhandel in Meran, wo die Polizei am Donnerstag 2 Personen festgenommen hat. Bei einer Wohnungsdurchsuchung fanden die Beamten größere Mengen an Kokain, Marihuana und Haschisch sowie eine Präzisionswaage.

Mehrere Kilogramm an Rauschgift konnten beschlagnahmt werden. - Foto: Matteo Groppo
Badge Local
Mehrere Kilogramm an Rauschgift konnten beschlagnahmt werden. - Foto: Matteo Groppo

Die Ermittler hatten mehrere Tage lang das Mehrfamilienhaus, in dem sich die Wohnung befindet, beobachtet und dabei ein auffälliges Kommen und Gehen bemerkt. Am Dienstagvormittag beschlossen die Ordnungshüter schließlich, sich die Wohnung genauer anzusehen. 

Als sie den Bewohner antrafen, versuchte dieser, eilig 5 Nylonhüllen mit Kokain in den Hosentaschen zu verstecken.

Grund genug, auch die Wohnung selbst zu durchsuchen: Dort fanden die Beamten in einer Kapuzenjacke versteckt weitere 50 Gramm Kokain. Im Keller befand sich außerdem ein regelrechtes Drogenlager: Ein Kilogramm Kokain, ebenso viel Haschisch und Marihuana, sowie Verpackungsmaterial.

Einen weiteren, sich auffällig verhaltenden Mann bemerkten die Beamten zudem in der Nähe der Wohnung. Als sie ihn einholten, versuchte er, einen Schlüsselbund in der hinteren Hosentasche zu verstecken: Es handelte sich dabei um die Schlüssel für das Mehrfamilienhaus und die durchsuchte Wohnung samt Keller. 

Am Mittwoch wurden schließlich die Wohnung und 2600 Euro Bargeld sowie 50 Gramm Kokain beschlagnahmt. Die beiden Männer im Alter von 26 und 30 Jahren wurden auf die Quästur und anschließend ins Gefängnis gebracht. Die Drogen hätten bei Verkauf mehrere Hunderttausend Euro eingebracht.

stol

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

stol