Samstag, 05. Oktober 2019

Drogenschmuggler retteten Ordnungshüter aus dem Meer

Nach einer Verfolgungsjagd vor der spanischen Küste haben Drogenschmuggler drei Polizisten aus dem Meer gerettet - sind aber trotzdem hinter Gittern gelandet.

3 Tonnen Haschisch hatten die Männer mit.
3 Tonnen Haschisch hatten die Männer mit.

Nach Polizeiangaben verfolgte ein Polizeiboot Freitagfrüh ein Boot, auf dem Drogenhändler vermutet wurden. Bei hohem Tempo kollidierten die beiden Boote, die Polizisten gingen über Bord.

Ihr Boot soll indes „außer Kontrolle“ im Kreis gefahren sein und die Polizisten dabei in Gefahr gebracht haben. Ein über dem Unfallort kreisender Polizeihubschrauber forderte die mutmaßlichen Schmuggler per Megafon auf, die Polizisten aus dem Wasser zu ziehen, was sie umgehend taten.

Ihre Hilfsbereitschaft half den 4 Männern allerdings nicht weiter: Sie wurden wegen Drogenschmuggels inhaftiert, nachdem die Polizisten in der Nähe des Bootes 3 Tonnen Haschisch aus dem Wasser gefischt hatten.

apa

Schlagwörter: