Donnerstag, 07. Mai 2020

Dürre-Alarm in Po-Ebene

In der Po-Ebene droht eine Dürre. Der Fluss Po führt extrem wenig Wasser, der Pegelstand ist am Donnerstag auf –40 Prozent des Durchschnittswertes für die Jahreszeit gesunken.

Der Fluss Po ist für die Landwirtschaft von großer Bedeutung.
Der Fluss Po ist für die Landwirtschaft von großer Bedeutung. - Foto: © APA / HERBERT-PFARRHOFER
Die Fluss-Beobachtungsstelle schlägt Alarm: Sollte es in den nächsten Tagen und Wochen keine signifikanten Niederschläge geben, dann wird in 20 Tagen die erste Warnstufe überschritten werden. In 40 Tagen droht eine schwerwiegende Situation.

Grund dafür sind kaum Regen und für die Jahreszeit hohe Temperaturen.

Im Vergleich zum Dürrejahr 2017 führt der Po derzeit noch 20 Prozent mehr Wasser.

Der Po ist vor allem für die Landwirtschaft in der Po-Ebene von sehr großer Bedeutung.

ansa/zor