Mittwoch, 22. August 2018

Echtes Erdloch statt aufgemalt: Mann fällt in Kunstwerk

Ein Museumsbesucher ist im portugiesischen Porto buchstäblich in ein Kunstwerk des britischen Bildhauers Anish Kapoor hineingefallen. Der Italiener habe das etwa 2,5 Meter tiefe Erdloch für eine optische Täuschung gehalten und wohl gedacht, es handele sich um einen aufgemalten Kreis, wie die Zeitung „Público“ berichtete.

Die Installation „Descent into Limbo“, die im Serralves Museum zu sehen ist, ist ganz mit schwarzen Pigmenten ausgefüllt – was Kunstfans darüber rätseln lässt, ob es tatsächlich in die Tiefe geht. - Foto: Publico
Die Installation „Descent into Limbo“, die im Serralves Museum zu sehen ist, ist ganz mit schwarzen Pigmenten ausgefüllt – was Kunstfans darüber rätseln lässt, ob es tatsächlich in die Tiefe geht. - Foto: Publico

stol