Dienstag, 28. Februar 2017

Egetmann-Umzug: Große Chancen auf UNESCO

Zusammengehörigkeit, Dorfgemeinschaft und vor allem Einzigartigkeit: Der Egetmann-Umzug in Tramin hat in diesem Jahr nicht nur die Faschingsnarren beeindruckt, sondern auch zwei Delegierte aus Rom, die den Antrag auf Annahme ins immaterielle UNESCO-Weltkulturerbe überprüften.

Alle zwei Jahre heißt es in Tramin wieder: "Der Egetmann-Hansl lebe hoch!" - Foto: DLife/da
Badge Local
Alle zwei Jahre heißt es in Tramin wieder: "Der Egetmann-Hansl lebe hoch!" - Foto: DLife/da

Seit 1591 wird die Hochzeit des Egetmann-Hansl und seiner Braut in Tramin mit einem wilden Umzug gefeiert. Der Bräutigam wird dabei nicht nur von den Ratsherren, sondern von zahlreichen weiteren Wagen begleitet, darunter die armen und die reichen Zigeuner, die Waschweiber, die Pfannenflicker, die Fischer und viele mehr.

Ebenfalls unverzichtbar sind die zahlreichen Schnappviecher und die Burgeletreiber, die den Gästen ebenfalls eine gute Show liefern.

Nun will der traditionsreiche Umzug ins immaterielle UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen werden. Um sich selbst ein Bild vom Egetmann zu machen, statteten in diesem Jahr auch die Unterstaatssekretärin für Kultur und Tourismus Dorina Bianchi und der Generalsekretär der nationalen Unesco-Kommission Enrico Vicenti dem Treiben einen Besuch ab.

Wenn nicht in diesem Jahr, dann mit großer Wahrscheinlichkeit in naher Zukunft

Mit großem Erfolg: Im Anschluss an den Umzug zeigten sich beide vollauf begeistert. Vor allem die große Beteiligung des ganzen Dorfes und die Zusammengehörigkeit hätten sie beeindruckt, erklärte Vicenti.

Der Egetmann-Umzug sei ein Brauch mit hoher Qualität, der sicher große Chancen auf eine Aufnahme habe. 

Die italienische Kommission kann pro Jahr nur eine Empfehlung aussprechen, und neben dem Egetmann-Umzug gibt es noch 6 weitere Bewerber. Dass es der Traminer Brauch also bereits heuer schafft, könne nicht versprochen werden. Auf eine Aufnahme in naher Zukunft habe er jedenfalls große Chancen, so die beiden Delegierten aus Rom.

stol/liz

stol