Dienstag, 3. Juni 2014

Eigner von Unglücksfähre „Sewol“ wollte offenbar Asylantrag stellen

Der untergetauchte Eigner der südkoreanischen Unglücksfähre „Sewol“ hat nach Angaben der Ermittler vergeblich versucht, Asyl zu beantragen.









stol

Alle Meldungen zu: