Montag, 27. Januar 2014

Ein Drittel mehr Wohnungseinbrüche und Taschendiebstähle

Die einen zahlen ihre Steuern nicht, die anderen bedienen sich in fremden Wohnungen: Die Diebstähle und Einbrüche in Südtirol haben um ganze 756 Fälle zugenommen. Damit schlägt sich schon im zweiten Jahr in Folge die Krise deutlich auf die Verbrechensstatistik in der Region nieder.

stol