Donnerstag, 14. Juni 2018

Ein Jahr nach Brand im Grenfell Tower: Gedenken in London

Mit mehreren Gedenkveranstaltungen wird am Donnerstag an die 72 Opfer des Grenfell-Hochhaus-Brandes in London erinnert. Genau vor einem Jahr, am 14. Juni 2017, breitete sich ein kleines Feuer in einer Küche rasend schnell in dem 24-stöckigen Sozialbau aus. Die Ursache des Brandes war ein defekter Kühlschrank.

Der Brand forderte 72 Opfer.
Der Brand forderte 72 Opfer. - Foto: © APA/AFP

Zu den Gedenkveranstaltungen gehören auch ein Gottesdienst und die Enthüllung eines Mosaiks. Die ausgebrannte Fassade des Wohnturms im Westen der britischen Hauptstadt soll grün angestrahlt werden.

Brandschutzauflagen in dem Gebäude seien total ignoriert worden, berichten Experten in einer öffentlichen Untersuchung. Vor allem eine neu angebrachte Fassadenverkleidung aus brennbarem Kunststoff soll den Grenfell Tower zur Todesfalle gemacht haben.

Feuerwehr in der Kritik

Die ersten Anweisungen der Feuerwehr an die Mieter damals, in den Wohnungen zu bleiben, stehen ebenfalls in der Kritik. Viele betroffene Familien haben noch heute kein neues dauerhaftes Zuhause.

Unter den Opfern befand sich auch ein junges Paar aus dem Veneto: Gloria Trevisan und Marco Gottardi. Die beiden damals 27-jährigen lebten seit 3 Monaten in London und arbeiteten als Architekten. Sie starben qualvoll in der Feuerhölle.

Io e te... e questa nuova avventura?

Ein Beitrag geteilt von Gloria Trevisan (@glo_trevi) am

dpa/stol

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

stol