Samstag, 19. September 2015

Ein Kind in Ägäis ertrunken - Mehrere Migranten vermisst

Neue Flüchtlingstragödie in der Ägäis: Beim Kentern eines Bootes vor der Insel Lesbos ist ein fünfjähriges Kind ertrunken.

Bei einem Unglück vor der griechischen Insel Lesbos ist ein fünfjähriges Kind ertrunken. (Symbolbild)
Bei einem Unglück vor der griechischen Insel Lesbos ist ein fünfjähriges Kind ertrunken. (Symbolbild)

Zwölf Migranten konnten aus den Fluten gerettet werden. Wie ein Sprecher der Küstenwache am Samstag im Fernsehen weiter mitteilte, sollen an Bord des Bootes insgesamt 26 Menschen gewesen sein. „Wir suchen nach den Vermissten“ sagte er.

Die Ägäis ist eine der Routen, über die Tausende Migranten und Flüchtlinge nach Europa kommen. Immer wieder kommt es zu Unglücken. Vergangenen Sonntag waren bei einem ähnlichen Unglück 34 Migranten vor der Kleininsel Farmakonisi ums Leben gekommen.

apa/dpa

stol