Dienstag, 27. November 2018

Ein milder November geht zu Ende

Besonders die ersten 2 Wochen im November sind viel zu warm gewesen: Mit Temperaturen um 2 bis zweieinhalb Grad Celsius landesweit knackt Südtirol zwar keinen Wärmerekord, für die Jahreszeit ist es aber überdurchschnittlich warm, erklärt Landesmeteorologe Dieter Peterlin im Gespräch mit STOL.

Insgesamt herrscht in ganz Südtirol ein ruhiges Herbstwetter mit einem Mix aus Sonne und Wolken.
Badge Local
Insgesamt herrscht in ganz Südtirol ein ruhiges Herbstwetter mit einem Mix aus Sonne und Wolken. - Foto: © shutterstock

Während der November mit Wärme protzen kann, hinkt er bei den Niederschlägen nach. „Niederschläge sind im November nur halb so viel gefallen, Zwar hat es immer ein bisschen geregnet beziehungsweise gescheit, aber selten größere Mengen“, so der Experte.

Der wärmste Tag war übrigens der 12. November mit 18 Grad Celsius in Bozen, die tiefsten Temperaturen stehen laut Dieter Peterlin noch bevor: „Wahrscheinlich in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag mit zweistelligen Minusgraden in den höheren Tälern.“

Vorhersage für die bevorstehenden Tage   

Am Dienstag sind die Temperaturen noch mild mit 14 Grad Celsius, wegen des Föhns. In den kommenden Tagen lässt der Föhn voraussichtlich nach, was zu einer Abkühlung führt: Die Temperaturen klettern nur mehr auf maximal 8 Grad Celsius.

Insgesamt herrscht ein ruhiges Herbstwetter mit einem Mix aus Sonne und Wolken, auch am Wochenende. Niederschläge und Schnee sind nicht mehr in Sicht. 

stol

stol