Dienstag, 04. August 2015

Ein Naturpark zum Abschlecken

Das Herz des Naturparks Puez-Geisler auf einem Fleckchen zum Ablecken: Der Staatssekretär im Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung, Antonello Giacomelli, ist am Dienstag in Bozen. Er stellt eine Geisler-Briefmarke vor.

Die neue Briefmarke mit einem Gemälde der Geislerspitzen. (Foto: Poste Italiane)
Badge Local
Die neue Briefmarke mit einem Gemälde der Geislerspitzen. (Foto: Poste Italiane)

Wie berichtet, hat das italienische Ministerium für Wirtschaftsentwicklung, das auch für die Telekommunikation zuständig ist, in der Serie "Das Natur- und Landschaftserbe" (Il Patrimonio naturale e paesaggistico) eine neue Briefmarke herausgebracht, die den Dolomiten gewidmet ist. Wie es zu dieser Briefmarke kam und was das Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung damit bezweckt, darüber informiert Unterstaatssekretär Antonello Giacomelli am Bozen.

Wie geht’s weiter mit Rai Südtirol?

Zudem berichtet der Staatssekretär mit Landeshauptmann Arno Kompatscher über die Rai-Reform und das Abkommen zwischen Staat und Land als Grundlage für die deutschen und ladinischen Rai-Programme.

Die derzeitige Konvention war 2012 vom Ministerratspräsidium, dem Land und der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalt Rai unterzeichnet worden. Sie regelt die Finanzierung der deutschen und ladinischen Programme sowie die technische Zusammenarbeit zwischen Rai und der Rundfunk-Anstalt Südtirol RAS. Diese Konvention gilt es nun zu erneuern.

stol