Donnerstag, 25. März 2021

Ein Südtiroler soll Rektor an renommierter Züricher Hochschule werden

Die ETH Zürich zählt zu den renommiertesten Hochschulen der Welt. Nun soll der 51-jährige aus Algund stammende Günther Dissertori dort Rektor werden.

Günther Dissertori.
Badge Local
Günther Dissertori. - Foto: © ETH Zürich
Die Professorinnen und Professoren der ETH Zürich haben kürzlich Physikprofessor Günther Dissertori als Nachfolger von Rektorin Sarah Springman vorgeschlagen. Er erzielte an der Gesamtprofessorenkonferenz mit 233 von 439 Stimmen die absolute Mehrheit.

Der 51-jährige Günther Dissertori stammt aus Algund und hat an der Universität Innsbruck Physik studiert. Von Innsbruck zog es ihn bereits als Doktorand ans CERN in Genf. Dort startete er seine Forscherkarriere.

2001 kam Dissertori als Assistenzprofessor an die ETH Zürich, wo er seit 2007 als ordentlicher Professor für Teilchenphysik wirkt. Zudem übernahm er weitere Funktionen an der Hochschule. Unter anderem leitete er in den vergangenen Jahren als Studiendirektor etwa die Koordination der laufenden Revision des Bachelorstudiengangs in Physik.

Die Wahl zum Rektor fand aufgrund der Coronavirus-Krise in einer Briefwahl statt. Neben Günther Dissertori hatten sich Manu Kapur, Professor für Lernwissenschaften, und Ralph Müller, Professor für Biomechanik, zur Wahl gestellt. Die 3 Kandidaten sind aus einem Nominationsverfahren hervorgegangen, das Ulrike Lohmann, die Präsidentin der Konferenz des Lehrkörpers leitete.

stol

Schlagwörter: