Sonntag, 05. September 2021

Kalterer bei Fahrradtour oberhalb von Gschnon tödlich verunglückt

Gegen 15.45 Uhr hat sich am Sonntag ein tragischer Fahrradunfall oberhalb von Gschnon in der Gemeinde Montan ereignet: Dabei ist der 64-jährige Kalterer Burkhard Klotz ums Leben gekommen.

Bei einem Fahrradsturz gab es im Unterland ein Todesopfer.
Badge Local
Bei einem Fahrradsturz gab es im Unterland ein Todesopfer. - Foto: © fm
Was als gemeinsame Tour mit den Bergrädern an einem herrlichen Spätsommertag begann, endete in einer Tragödie. Eine kleine Gruppe radelte gemeinsam in den Unterlandler Bergen, als es auf einem Wanderweg oberhalb von Gschnon zum verhängnisvollen Zwischenfall kam.

Der 64-jährige Burkhard Klotz aus Oberplanitzing stürzte mit seinem Bergrad ab und verletzte sich dabei tödlich.



Es war um 15.45 Uhr. Klotz geriet auf dem Steig über die Kante hinaus, verlor den Halt und stürzte den Abgrund hinab. Den anderen in der Gruppe blieb nichts anderes übrig, als unverzüglich den Notruf abzusetzen und auf Hilfe zu warten.

Verständigt wurden der Rettungshubschrauber Aiut Alpin und die Bergrettung Unterland. Auch die Finanzwache rückte zur Unfallstelle aus.

Bergretter seilten sich in steilem Gelände ab

Das Gelände ist steil. Wie Davide Danesi vom Bergrettungsdienst Unterland auf Anfrage mitteilte, hätten sich 4 Männer von der Absturzstelle oberhalb von Gschnon in den Abhang abgeseilt.

Dabei stießen die Helfer zunächst auf das Fahrrad des Verunglückten und wenig später auf den Mann selbst. Beim Eintreffen der Helfer war Burkhard Klotz bereits tot. Er hatte sich beim Absturz so schwere Verletzungen zugezogen, dass er ihnen noch an der Unfallstelle erlag. Der Hubschrauber des Aiut Alpin Dolomites barg den Toten. Er wurde in die Leichenkapelle auf dem Friedhof von Montan gebracht.

fm/d

Alle Meldungen zu: