Dienstag, 30. Juni 2020

Meran: 65-Jähriger stirbt bei Wohnungsbrand

In einer Wohnung in Meran ist am Dienstagvormittag ein Feuer ausgebrochen. Dabei kam der 65- jährige Heinrich Karl Ortler ums Leben.

Mehrere Wehrleute waren vor Ort. - Foto: © Video Aktiv Schnalstal
Das tragische Unglück ereignete sich kurz vor 9 Uhr: Alarmstufe 2, Mittelbrand in Wohngebäude hieß es bei der Alarmierung, die bei den Freiwilligen Feuerwehren einging.

In einer Wohnung im Untergeschoss eines Hauses in der Meraner Leopardistraße war ein Feuer ausgebrochen. Die Freiwilligen Feuerwehren von Meran, Gratsch und Untermais eilten zum Brandort.

Für den 65-jährigen Karl Heinrich Ortler, der alleine in der Mietwohnung lebte, kam jedoch jede Hilfe zu spät. Er dürfte die giftigen Rauchgase eingeatmet haben und daran gestorben sein.


Weitere Personen kamen nicht zu Schaden. Ein Übergreifen des Feuers auf die oberen Wohnungen konnte verhindert werden. Die zahlreichen Wehrleute bekamen den Brand bald in den Griff, kurz vor 10 Uhr konnte der Einsatz beendet werden.



„Anfangs wurde im Haus noch nach einer zweiten betroffenen Person gesucht, diese Vermutung bestätigte sich jedoch nicht“, betonte der Meraner Feuerwehrkommandant Alfred Strohmer gegenüber STOL.


Das Feuer war im Schlafzimmer der Wohnung ausgebrochen. Auslöser für den Schwelbrand dürfte ersten Erhebungen zufolge eine Zigarette gewesen sein.

Neben den Freiwilligen Feuerwehren war auch die Bozner Berufsfeuerwehr und das Weiße Kreuz Meran vor Ort. Die Carabinieri haben die Ermittlungen aufgenommen.

stol