Sonntag, 23. August 2015

Ein Wanderunfall folgt dem nächsten

Intensives Wochenende für die Bergrettung Ridnaun-Ratschings. Zu insgesamt vier Einsätzen, zwei jeweils zur gleichen Zeit, mussten die Retter am Samstag und Sonntag ausrücken.

Die Bergrettung Ridnaun-Ratschings war im Dauereinsatz. Foto: BRD Ridnaun-Ratschings
Badge Local
Die Bergrettung Ridnaun-Ratschings war im Dauereinsatz. Foto: BRD Ridnaun-Ratschings

"Es war viel zu tun", bestätigt Philipp Braunhofer, Rettungsstellenleiter der Bergrettung Ridnaun-Ratschings, als er gerade auf dem Rückweg von einem Einsatz ist.

Zuletzt war es am Sonntagnachmittag gegen 15 Uhr war es im Jaufental zu einem Freizeitunfall gekommen. "Dabei ist ein italienischer Wanderer beim Abstieg von der Ontrattalm auf dem nassen Untergrund ausgerutscht und gestürzt", berichtet Braunhofer gegenüber STOL.

Mit der Gebirgstrage wurde der 51-Jährige ein Stück talwärts getragen und dann mit dem BRD-Fahrzeug zu Tal gebracht, wo er dem Weißen Kreuz Sterzing übergeben wurde. Der Wanderer hatte sich einen Unterschenkelbruch zugezogen und wurde ins Sterzinger Krankenhaus gebracht.

Im Einsatz stand auch die Finanzwache. 

Insgesamt musste die Bergrettung zu gleich vier Einsätzen an diesem Wochenende ausrücken. "Es handelte sich meist um Wanderer, die sich Knöchelbrüche und dergleichen zugezogen hatten", so Braunhofer.

Die weiteren Einsätze am Wochenende

Samstag, 14.25 Uhr: Eine Frau stürzte in Ratschings beim Abstieg von der Gr. Kreuzspitz unterhalb des Butsee. Die Person wurde mit Knöchelverletzungen mit Hilfe des Rettungshubschraubers Aiut Alpin geborgen und ins Krankenhaus Sterzing gebracht. 

 

Auch der Rettungshubschrauber Aiut Alpin war im Einsatz. Foto: BRD Ridnaun-Ratschings

Samstag, 15.30 Uhr: Ein Jäger stürzte in Jaufental unterhalb der Salcherspitze. Der Mann wurde mit Schulterverletzungen durch den bereits vor Ort befindlichen Aiut Alpin geborgen und ins Krankenhaus Sterzing gebracht. 

Sonntag, 14.10 Uhr: Eine Person wurde leicht verletzt in Ridnaun beim Aglsboden geborgen und mit dem BRD-Fahrzeug ins Tal gebracht. 

stol/ker

stol