Mittwoch, 27. Januar 2016

Ein Winter, der keiner ist

Nach einigen frostigen Nächten wärmt die Sonne mittlerweile wieder die Januartage, das große Bibbern ist wieder vorbei. Und dabei bleibt es vorerst auch, berichtet Landesmeteorologe Dieter Peterlin.

Badge Local

"Nicht nur die Temperaturen sind derzeit überdurchschnittlich, auf den Bergen ist es um 5 bis 10 Grad Celsius wärmer als normal, auch Schnee liegt derzeit weniger als für Ende Jänner üblich", berichtet Dieter Peterlin am Mittwoch.

Landesweit am meisten Schnee gebe es in den nördlichen Bergen des Obervinschgaus bis ins Ahrntal, hier mit immerhin 50 Zentimetern in 2000 Metern Höhe. Am wenigsten Schnee liegt in den südlichen Bergen, von Martell über Ulten bis zu den Dolomiten, mit gerade einmal 10 bis 20 Zentimetern.

"Und auch weiterhin ist weit und breit kein Schneefall in Sicht, lediglich am Alpenhauptkamm gibt es in den nächsten Tagen ein paar Schneeflocken", schließt Peterlin seinen Bericht ab.

stol

stol