Donnerstag, 25. November 2021

Einbrecher stehlen 70.000 Euro aus Tresor in römischem Kloster

Einbrecher haben ein Kloster in Rom bestohlen. Die Nonnen des Instituts „Töchter des Heiligsten Herzens Jesu“ meldeten, dass 70.000 Euro aus einem Tresor in den Büros im ersten Stock des Klosters entwendet wurden, berichtete die römische Tageszeitung „La Repubblica“ am Donnerstag.

Die Polizei untersucht nun Fingerabdrücke und andere Spuren.
Die Polizei untersucht nun Fingerabdrücke und andere Spuren. - Foto: © Shutterstock / shutterstock
Vermutet wird, dass eine mit dem Kloster vertraute Person den Kriminellen die Informationen geliefert haben könnte, um an den Tresor zu kommen. Die Täter brachen das Gitter des Fensters im ersten Stock auf, um direkt in den Raum zu gelangen, in dem der Safe aufbewahrt wurde. Sie öffneten ihn, nahmen das Geld und flohen.

Die Ermittler prüften den Tresor auf Fingerabdrücke und andere Spuren. Außerdem wird untersucht, ob es möglicherweise einen Zusammenhang zwischen diesem Fall und anderen Einbrüchen in religiösen Einrichtungen in Rom gibt, die vor allem in den vergangenen 4 Jahren verübt wurden.

apa