Freitag, 02. März 2018

Einbruch in Bozen: Altbekannter Straftäter festgenommen

Zahlreiche Straftaten gehen auf sein Konto: Nun kommt eine neue hinzu. In der Nacht auf Freitag wurde der Tunesier S.F. wieder einmal festgenommen. Er soll in eine Bozner Vinothek eingebrochen sein.

Die Beute wurde sichergestellt. Foto: Quästur Bozen.
Badge Local
Die Beute wurde sichergestellt. Foto: Quästur Bozen.

Anrainer hatten in der Nacht auf Freitag die Ordnungshüter alarmiert, weil sie in der Vinothek "Alla Cantinotta" in der Bozner Turinstraße verdächtige Geräusche hörten. 

Die Vermutungen sollten sich bewahrheiten. Als die Einsatzkräfte am Ort des Geschehens eintrafen, stellten sie fest, dass sich jemand gewaltsam Zutritt in die Vinothek verschafft hatte. 

Wie aus den Aufnahmen der Überwachungskameras hervorging, hatte ein junger Mann die Tür aufgebrochen und eine Frau Schmiere gestanden. Sofort erkannten die Polizisten den Übeltäter: S.F., ein junger Mann aus Tunesien. Auf sein Konto gehen bereits zahlreiche Straftaten, von Einbrüchen bis hin zu Körperverletzungen. 

Einmal mehr machten sich die Beamten auf die Suche nach dem Tunesier. Unweit der Wohnung seiner Lebensgefährtin erblickten sie S.F., der zusammen mit 2 Frauen unterwegs war. 

Während die beiden Frauen eiligst die Flucht ergriffen, gelang es der Staatspolizei, den Tunesier zu überwältigen und festzunehmen. Der Tunichtgut hatte noch Diebesgut bei sich. 

3000 Euro in Puppe versteckt 

Anschließend durchsuchten die Ordnungshüter die Wohnung der Lebensgefährtin von S.F. Neben Handys, Videokameras und Bargeld stellten sie eine Puppe sicher. Darin waren rund 3000 Euro in bar versteckt. 

Der Tunesier wurde ins Gefängnis gebracht. Er muss sich wegen des Einbruchs, sowie aufgrund gefährlicher Körperverletzung und Widerstands gegen die Staatsgewalt verantworten. 

stol/am

stol