Mittwoch, 05. Januar 2022

Einbruch und Einbruchsversuche in der Palermostraße in Bozen

In der Nacht auf Dienstag ist es in der Palermostraße in Bozen zu einer Reihe von Einbrüchen gekommen. Der Täter hat mit einem größeren Stein versucht, die Scheiben der betroffenen Gebäude zu zerschlagen, um sich somit Zugang in die verschiedenen Einrichtungen zu verschaffen.

Die Polizei ermittelt.
Badge Local
Die Polizei ermittelt. - Foto: © Quästur Bozen
Wie die Alto Adige berichtet, hat ein den Polizisten bereits bekannter Mann in der Palermostraße in Bozen eine Reihe von Einbrüchen gestartet. Eingebrochen hat der Täter unter anderem in die Bar „Pausa Caffè“. Anschließend versuchte der Mann in das TIM-Geschäft und in die Cafeteria „Crema & Cioccolato“ einzubrechen.

Die Behörden gehen davon aus, dass der Einbrecher zuerst die Scheiben der Bar „Pausa Caffè“ mit Hilfe eines Steines zerstörte, um schließlich in das Lokal eindringen zu können. Neben den verursachten Sachschäden stahl der Mann noch 100 Euro aus der Barkasse.

Dann wechselte er die Straßenseite. Dort versuchte er, in das Tim-Geschäft einzubrechen. Dazu warf der Mann wieder den Stein gegen die Scheibe des Geschäfts, jedoch entstanden an der stabilen Scheibe nur Risse und dem Mann blieb der Zugang in das Geschäft verwehrt.

Nach dem gescheiterten Versuch ertönte der Alarm des Geschäfts. Dadurch wurde der Täter höchstwahrscheinlich nervös, jedoch entschied er sich trotz des Alarms dazu, den Stein für einen weiteren Einbruch zu verwenden – dieses Mal an der Cafeteria „Crema & Cioccolato“.

Dort beschädigte er mit dem Stein das Glas der Eingangstür, allerdings blieb es auch hier nur beim Sachschaden, denn der Stein durchbrach zwar die Scheibe der Eingangstür, jedoch rollte er im Innenraum der Cafeteria die Treppen hinunter und somit wurde auch aus diesem Einbruch nichts. Nach diesem Fehlversuch ergriff der Täter die Flucht.

Die Polizei ermittelt.

stol