Donnerstag, 09. September 2021

Einbruchserie in Autos und Camper in Bozen: Mann auf frischer Tat ertappt

In den vergangenen Tagen wurden mehrere Einbrüche in und Diebstähle aus Autos und Wohnmobilen gemeldet, die in der Peripherie von Bozen abgestellt waren. Daher ordnete die Quästur eine Verstärkung der Kontrolldienste in den am stärksten betroffenen Gebieten an und traf damit voll ins Schwarze. Gestern erwischten sie einen Mann auf frischer Tat.

Die Staatspolizei konnte einen polizeibekannten Kriminellen festnehmen.
Badge Local
Die Staatspolizei konnte einen polizeibekannten Kriminellen festnehmen. - Foto: © Quästur
Der Täter, der gestern am frühen Nachmittag versuchte, in ein in der Nähe des Einkaufszentrums „Twenty“ geparktes Wohnmobil einzubrechen, hat wohl nicht mit einem so schnellen Eingreifen der Staatspolizei gerechnet.

Der Mann, der die Abwesenheit der Besitzer des Fahrzeugs – deutsche Touristen, die sich auf dem Weg in den Urlaub nach Süditalien befanden – nutzte, hatte eine Scheibe eingeschlagen, um an die Wertsachen zu gelangen. Dumm nur für ihn, dass die Polizisten, die in der Gegend verstärkt unterwegs waren, seine Beine bemerkten, die aus dem Fahrzeug ragten.

Der mutmaßliche Dieb versuchte noch mit seinem Fahrrad zu flüchten, wurde aber sofort eingeholt und blockiert.

In den wenigen Sekunden seiner Flucht entledigte er sich noch eines Paares Socken, das er sich über die Hände gezogen hatte, um keine Fingerabdrücke zu hinterlassen, denn er war der Polizei bereits wegen einer Reihe von Delikten bekannt, die von Diebstahl, Raub, Misshandlung in der Familie über Handel mit gestohlenen Waren bis Widerstand gegen die Staatsgewalt reichen.

Die Polizeibeamten erhielten daraufhin eine Anzeige der inzwischen eingetroffenen Besitzer des Wohnmobils und nahmen den Mann fest und brachten ihn ins Bozner Gefängnis.

Abgesehen von dem positiven Ergebnis der Aktion erinnert die Quästur die Bürger erneut daran, keine wertvollen Gegenstände im Fahrzeuginneren zurückzulassen, vor allem nicht an von außen sichtbaren Stellen, wie Laptops, Tablets und Mobiltelefone, die für Kriminelle besonders attraktiv sind.

vs