Dienstag, 07. Februar 2017

Eine Chance für Dembo beim AVS

Der Alpenverein Südtirol unterstützt aktiv das Integrationsprogramm für Flüchtlinge und beschäftigt einen jungen Mann aus Gambia.

Der 22-jährige Flüchtling Dembo Kamateh aus Gambia führt seit Herbst in der AVS-Landesgeschäftsstelle verschiedene Arbeiten aus. - Foto: AVS/Stefan Steinegger
Badge Local
Der 22-jährige Flüchtling Dembo Kamateh aus Gambia führt seit Herbst in der AVS-Landesgeschäftsstelle verschiedene Arbeiten aus. - Foto: AVS/Stefan Steinegger

Bereits seit Anfang Oktober 2016 gibt es ein neues Gesicht in der Landesgeschäftsstelle des Alpenvereins Südtirol: Dembo Kamateh aus Gambia in Westafrika. Kamateh wohnt seit Juli 2015 im Flüchtlingshaus Noah in Tisens/Prissian und hat dort die Chance genutzt, Deutsch zu lernen.

Über ein Praktikum der Provinz Bozen kam er zum Alpenverein Südtirol. Nach anfänglichen sprachlichen Schwierigkeiten war schnell klar: Dembo lernt schnell und erledigt mit Begeisterung, was ihm aufgetragen wird.

Zu seinem Aufgabenbereich zählen Eintragungen auf der Homepage, Ordnen von Unterlagen im Archiv, Besorgungen, Behördengänge und weitere anfallende Tätigkeiten. Künftig wird er sich vermehrt im Referat Sportklettern um die Vorbereitung von Wettkämpfen kümmern. Dembo Kamateh kann so einer regelmäßigen Arbeit nachgehen und seine Sprachkenntnisse verbessern.

„Ich bin glücklich, etwas Sinnvolles tun zu können“, freut sich der 22-Jährige. Für den Alpenverein hingegen ist es ein Beitrag am Integrationsprogramm des Landes und vor allem eine Möglichkeit, einen motivierten, jungen Mann auf seinem weiteren Lebensweg zu unterstützen. In seiner Freizeit kocht Dembo gerne, spielt Fußball und begeistert sich zusehends für das Klettern.

stol

stol