Dienstag, 11. August 2020

Eine Neuinfektion bei 484 Abstrichen nachgewiesen

In den vergangenen 24 Stunden wurden 484 Abstriche auf das Coronavirus untersucht: Dabei wurde eine Neuinfektion festgestellt, wie der Südtiroler Sanitätsbetrieb am Dienstagvormittag mitteilt.

Im Autrag des Südtiroler Sanitätsbetriebes wurden bisher insgesamt 115.114 Abstriche von 59.794 Personen auf das  Coronavirus untersucht.
Badge Local
Im Autrag des Südtiroler Sanitätsbetriebes wurden bisher insgesamt 115.114 Abstriche von 59.794 Personen auf das Coronavirus untersucht. - Foto: © it.freepik.com/lpa
Insgesamt wurden bisher 115.114 Abstriche auf das neuartige Coronavirus untersucht, die von 59.794 Personen stammen.

Gegen insgesamt 13.438 Personen verhängte der Südtiroler Sanitätsbetrieb bisher Quarantänemaßnahmen, aktuell befinden sich 1196 Bürger in Quarantäne bzw. häuslicher Isolation.

Abzüglich der Personen, die mittlerweile als genesen gelten, sowie abzüglich der Todesfälle sind momentan 128 der in Südtirol positiv getesteten Personen aktiv mit dem Virus infiziert.

Die Zahlen im Überblick:

Untersuchte Abstriche am Montag (10. August): 484

Neu positiv getestete Personen: 1

Gesamtzahl mit neuartigem Coronavirus infizierte Personen: 2775

Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 115.114

Gesamtzahl der getesteten Personen: 59.794 (+279)

Auf Normalstationen im Krankenhaus untergebrachte Covid-19-Patienten/-Patientinnen/Personen: 8

In Gossensaß untergebrachte Covid-19-Patienten: 5

Covid-19-Patienten in Intensivbetreuung: 0

Gesamtzahl der mit Covid-19 Verstorbenen: 292 (+0)

Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation: 1196

Personen, die Quarantäne/häusliche Isolation beendet haben: 12.242

Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 13.438

Geheilte Personen: 2355 (+1) Person; zusätzlich 883 (+0) Personen, die ein unklares Testergebnis hatten und in der Folge zweimal negativ getestet wurden. Insgesamt: 3238 (+1)

Mit dem neuartigen Virus infiziert haben sich 234 Mitarbeiter des Südtiroler Sanitätsbetriebes. 232 Mitarbeiter gelten als geheilt.

stol/lpa

Schlagwörter: