Freitag, 20. Oktober 2017

Eine Niere für den Ehemann

„Dir würd’ ich eine Niere schenken“, sagt der Italiener, um zu sagen, er würde alles für einen tun. Luisa Zamboni-Kettmeir aus Bozen hat es nicht nur gesagt, sie hat es getan.

Marco Kettmeir und Luisa Zamboni-Kettmeir - Foto: DLife
Badge Local
Marco Kettmeir und Luisa Zamboni-Kettmeir - Foto: DLife

Ihr Mann Marco lebt seit August mit ihrer linken Niere. Die Niere wurde ihr in einer mehrstündigen Operation an der Uniklinik Innsbruck entnommen, dann ihrem Mann eingepflanzt. 

„Für mich war das keine Frage. Marco brauchte eine Niere, ich habe sie ihm gern geschenkt. Es gibt eben Menschen, die schenken wollen, und solche, die es nicht wollen. Ich hatte die Wahl,“ erzählt die Boznerin im Tagblatt „Dolomiten“ am Freitag. 

D/uli

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

stol