Freitag, 02. April 2021

Einreise zu Ostern: Keine Quarantäne für Pendler

Noch einmal zur Erinnerung: Südtirols studierende oder arbeitende Pendler dürfen bis 6. April aus benachbarten EU-Staaten wie Österreich nach Italien einreisen, ohne anschließend eine 5-tägige Quarantäne absitzen zu müssen.

Arbeitende oder studierende Pendler dürfen  ein- und ausreisen, ohne den neuen Quarantänebestimmungen des Staates zu unterliegen.
Badge Local
Arbeitende oder studierende Pendler dürfen ein- und ausreisen, ohne den neuen Quarantänebestimmungen des Staates zu unterliegen. - Foto: © shutterstock
Gesundheitsminister Roberto Speranza hat am Dienstag eine Verordnung unterzeichnet, wonach Bürger, die sich in den letzten 14 Tagen in einem anderen EU-Land aufgehalten haben, bis 6. April zusätzlich zum negativen Corona-Test bei Einreise in Italien für 5 Tage in Quarantäne müssen. Nach Ablauf der 5 Tage ist ein weiterer Covid-Test vorgeschrieben.

Speranza reagierte damit auf die Proteste gegen die zahlreichen Italiener, die sich über Ostern eine Ferienwoche in der Sonne gönnen, während in Italien selbst derzeit jede Mobilität unter den Regionen untersagt und die meisten Hotels geschlossen sind.

Nachdem diese Verordnung in Grenzgebieten besondere Auswirkungen hat, intervenierte der Landeshauptmann umgehend in Rom, den Südtiroler Studenten und Pendlern die üblichen Ausnahmen zu gewähren. Und es hat geklappt.

Demnach dürfen arbeitende oder studierende Pendler sehr wohl ein- und ausreisen, ohne den neuen Quarantänebestimmungen zu unterliegen. Einer ungetrübten Osterfeier im Kreise der Familie steht damit für Südtiroler Pendler nichts im Wege.

bv