Sonntag, 15. August 2021

Einsatzreicher Tag für Meraner Bergretter

Einiges zu tun hatten die Meraner Bergretter am Sonntagnachmittag.

Die Meraner Bergretter wurden am Sonntag gleich  dreimal alarmiert.
Badge Local
Die Meraner Bergretter wurden am Sonntag gleich dreimal alarmiert. - Foto: © BRD Meran
Nach dem Einsatz am Hirzer folgten in kurzen Abständen zwei weitere Einsätze für die Bergrettung Meran. Im Spronsertal, in der Nähe der Oberkaser Alm (2131m), hatte sich eine Partschinserin so unglücklich am Knöchel verletzt, dass sie nicht mehr absteigen konnte. Sie setzte den Notruf ab. Noch in der Vorbereitung der Bergung mit dem Notarzthubschrauber Pelikan 1, wurde ein weiterer Alarm für die Bergrettung Meran ausgelöst.

Am Klettersteig Hoachwool bei Naturns hatte sich ein Deutscher im oberen Sektor (Abschnitt 27) den Knöchel verletzt und konnte nicht mehr weitersteigen. Er war mit seiner Frau unterwegs und zeigte schon Erschöpfungs- und Dehydrierungsanzeichen.

Nach einer gründlichen telefonischen Abklärung wurde beschlossen zuerst die Partschinserin mit dem Hubschrauber zu holen und dann den Einsatz am Klettersteig durchzuführen. Parallel dazu wurde eine Mannschaft mit dem Einsatzfahrzeug nach Naturns in Richtung Klettersteig losgeschickt um terrestrisch zum Verunfallten aufzusteigen.

Kurz bevor die Bergretter bei dem Paar waren, konnte der Rettungshubschrauber einen Bergretter mit der Seilwinde zum Verletzten ablassen. Dieser wurde kurz durchgecheckt und dann mit der Winde in den Heli gebracht. Dieser brachte das Paar und die Partschinserin in das Meraner Krankenhaus zur medizinischen Versorgung.

Die Bergretter von Meran rückten nach ungefähr einer Stunde wieder ein.

stol

Alle Meldungen zu: