Donnerstag, 21. April 2016

Einst unter IS-Verdacht: Gericht rettet seine Bleibe-Erlaubnis

Vom Terrorverdacht ist er längst befreit, eine Arbeit hat er auch in Aussicht. Ob Mohamad Goran Fatah längerfristig in Südtirol bleiben kann, steht aber noch auf der Kippe.

Mohamad Goran Fatah
Badge Local
Mohamad Goran Fatah

Wie berichtet, waren am 13. November 2015 in Meran, Bozen und am Ritten 8 Männer festgenommen worden. Sie standen unter dem dringenden Verdacht, einer Vereinigung von IS-Schläfern anzugehören. Einer von ihnen war Mohamad Goran Fatah.

Seit März gilt er wieder als unbescholtener Mann: Das Verfahren gegen ihn wurde eingestellt. Doch: Aufgrund der anfänglichen Verdachtsmomente hatte die Quästur seine Aufenthaltsgenehmigung nicht erneuert.

Fatahs Anwalt legte Einspruch ein: Das Strafverfahren sei doch längst zu den Akten gelegt worden. Doch die zuständige Kommission blieb unbeeindruckt.

Nun erzielte der Anwalt allerdings einen Teilerfolg: Ein Gericht in Triest setzte die Verfügung vorerst aus.

stol/D

____________________________________________________________________

Alle Hintergründe zu dem Fall lesen Sie in der Freitag-Ausgabe des Tagblatts „Dolomiten“.

stol