Samstag, 11. Februar 2017

Eklat und Ultimatum der Hausärzte

Beim Treffen der Landesdelegation mit den 4 Hausärzte-Gewerkschaften soll es am Freitag zu einem Eklat gekommen sein, wie das Tagblatt "Dolomiten" in der Samstag-Ausgabe berichtet. Auslöser war eine Mail, die Delegationsleiter Michael Mayr 2 Stunden nach Verhandlungsbeginn herauszog und den Hausärzte-Gewerkschaftern unter die Nase rieb.

Badge Local
Foto: © shutterstock

Es war ein Schreiben  des Trentiner CislMedici-Vertreters Dr. Nicola  Paoli, in dem dieser Mayr mitteilt, dass er das von den Gewerkschaften Snami, Smi, FIMMG und  seinem hiesigen  – nicht unterschriftberechtigten – Südtiroler Statthalter Dr. Eugen Sleiter  abgeänderte Forderungs-Protokoll nicht unterschreiben werde.

Für Michael Mayr der Beweis, dass die Hausärzte-Gewerkschaften erneut nicht einig seien. Aber die  Bedingung des Landes laute: Entweder alle unterschreiben oder aus dem Einvernehmensprotokoll vom vergangenen Samstag  wird nichts.

D/lu

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol