Dienstag, 22. Dezember 2015

Elf Personen in Bosnien wegen Terrorismusverdacht festgenommen

In einer groß angelegten Polizeiaktion, bei der rund 100 Sicherheitskräfte beteiligt waren, sind am Dienstag in Bosnien-Herzegowina elf Personen festgenommen worden.

Foto: © shutterstock

Sie sollen unter Verdacht stehen einen Terrorangriff geplant und vorbereitet zu haben, berichten Medien. Auch der Kopf der Gruppe befindet sich laut der Nachrichtenagentur FENA unter den Festgenommenen.

Details zu dem angeblich geplanten Anschlag wurden zunächst nicht bekannt. Die Polizeiaktion am Dienstagfrüh in Sarajevo richtete sich Medienberichten zufolge gegen insgesamt 15 Personen, die Kontakte mit radikalen Gruppen und Strukturen der Terrororganisation "Islamischer Staat" (IS) unterhalten und mit Kämpfern in Syrien und dem Irak in Verbindung stehen. Bei der Razzia wurden mehrere Häuser durchsucht, dabei seien auch Unterlagen sichergestellt worden, die auf die Verbindungen mit dem IS hinweisen, hieß es.

Der Agentur FENA zufolge fanden die Hausdurchsuchungen in der Nähe von Rajlovac statt. In dem Vorort von Sarajevo waren vor zwei Monaten bei einem Terrorangriff zwei Soldaten erschossen worden. Der Täter hatte sich nach der Tat in seinem Haus gesprengt.

apa

stol