Sonntag, 11. September 2016

EM-Titel im Traktorfahren geht nach Südtirol

Peter Prossliner aus Kastelruth ist Europameister im Traktorfahren und gewinnt einen Geotrac 74ep aus dem Hause Lindner. Markus Egger aus Hafling ist Vize-Europameister. Die Südtiroler Bauernjugend stellt auch das beste Rennteam der Saison.

Mit Nerven aus Stahl für Prossliner den EM-Sieg sicher nach Hause. - Foto: SBJ
Badge Local
Mit Nerven aus Stahl für Prossliner den EM-Sieg sicher nach Hause. - Foto: SBJ

Für ihn wird Traum wahr: Peter Prossliner aus Kastelruth holte sich beim großen Finale des Geotrac Supercup am Samstag im Lindner Innovationszentrum in Kundl den Europameistertitel im Traktorfahren und damit auch einen Lindner Geotrac 74ep. Markus Egger aus Hafling ist Vize-Europameister. Doch damit nicht genug: Die Südtiroler Bauernjugend stellt auch das beste Rennteam der Saison.

Der Kastelruther Peter Prossliner mit dem EM-Pokal. - Foto: SBJ

Jene 32 Top-Fahrer, die es ins Europafinale geschafft haben, mussten ihr Können zuvor bei den Ausscheidungsrennen in Österreich, Südtirol, Bayern und der Schweiz unter Beweis stellen. Nur die besten Athleten kamen dann ins große Finale. Und das war nervenaufreibend.

Daumendrücken macht sich bezahlt

„Die Fahrer traten im K.O.-System gegeneinander an. Auf den Sieger wartet ein neuer Traktor. Wer da auch nur einen kleinen Fehler machte, hatte schon verloren“, so Sieghard Alber, SBJ-Landesobmann. Gemeinsam mit SBJ-Landessekretär Andreas Mair und weiteren Fans fieberten sie mit den Südtiroler Teilnehmern mit.

Das Daumendrücken sollte sich bezahlt machen, denn Peter Prossliner aus Kastelruth und Markus Egger aus Hafling behielten Nerven aus Stahl und kämpften sich bis ins große Finale durch. „Als auch Markus in der vorletzten Runde des Rennens durchs Ziel fuhr wussten wir, der Traktor geht auf jeden Fall nach Südtirol. Ein unglaubliches Gefühl“, freute sich Alber.

stol