Freitag, 23. März 2018

Emilia Romagna: Anlageberater verspielt Kundengelder

Die Finanzwache von Forlí in der Emilia Romagna hat am Freitag einen Anlageberater auf freiem Fuß angezeigt: Der Mann hat gestanden, 2 Millionen Euro innerhalb von eineinhalb Jahren verspielt zu haben, die ihm Kunden als Investition anvertraut hatten.

Die Finanzwache hat den Mann auf freiem Fuß angezeigt.
Die Finanzwache hat den Mann auf freiem Fuß angezeigt. - Foto: © LaPresse

Der 62-jährige hat somit über 70 Kunden um ihr Geld betrogen, berichtet die Nachrichtenagentur Ansa. Der wegen unrechtmäßiger Aneignung, Betruges und anderen Gesetzesverletzungen angeklagte Anlageberater befindet sich in einer Einrichtung, in der er wegen Depressionen und Spielsucht behandelt wird.

Auf Rat seines Anwaltes, hat er die Straftaten der Staatsanwaltschaft gestanden. Er habe sich nach eigenen Aussagen in das Lottospiel gestürzt und versucht, durch das Weiterspielen die verspielten Geldbeträge wieder einzunehmen.

stol

stol