Donnerstag, 21. Mai 2020

Emilia-Romagna öffnet Strände schon ab 23. Mai

Die Emilia-Romagna zieht den Start der Badesaison um 2 Tage vor und öffnet die Strände bereits am Samstag 23. Mai.

Am Samstag soll die Badesaison in der EMilia-Romagna starten.
Am Samstag soll die Badesaison in der EMilia-Romagna starten. - Foto: © shutterstock
Ursprünglich war die Öffnung der Badestrände für Montag 25. Mai geplant, nun will die Emilia-Romagna diesen Termin um 2 Tage vorziehen, wie die italienische Nachrichtenagentur ANSA berichtet.

Um die Sicherheitsabstände zu gewährleisten, empfiehlt die Region, dass sich Badegäste nicht auf bestimmten Strandabschnitte konzentrieren, sondern sich gleichmäßig verteilen sollen. Außerdem stellt es die Region den Gemeinden frei, den Zutritt zu öffentlichen Stränden auf eine bestimmte Besucherzahl zu beschränken.

Sicherheitsabstand, gründliche Reinigung und Strand-Steward

Das Sicherheitskonzept für die Öffnung der Strände besteht aus 3 Säulen: Sicherheitsabstand, gründliche Reinigungen und Strand-Stewards. Zwischen den Sonnenschirmen bzw. zwischen den einzelnen Reihen sollen 4 und 3 Meter Abstand gehalten werden, zwischen den einzelnen Liegen mindesten 1,5 Meter.

Die Liegeplätze sollen nummeriert und vor Betreten des Strandes den Badegästen zugewiesen werden. Diese sollen dann von einem Strand-Steward an ihren Platz geführt werden.

Essen und Getränke sollen über einen Lieferdienst direkt an die Liegeplätze geliefert werden. Alternativ dazu soll der Verzehr von Speisen nur in Restaurants gestattet sein, die einen entsprechenden Sicherheitsabstand garantieren können. Für Kinderspielplätze an den Stränden ist eine Maximalzahl an Kindern vorgesehen, die sich auf ihnen aufhalten dürfen.

Die Bäder und Duschen müssen laut ANSA jeden Tag und bei jedem Wechsel des Klientels auf dem Strand gründlich gereinigt und desinfiziert werden.

Wie STOL berichtet hat, will Italien ab dem 3. Juni die Grenzen öffnen. Auch freies Reisen innerhalb Italiens soll ab diesem Datum wieder möglich sein. Damit könnten auch die Südtiroler vom Start der Badesaison profitieren.

stol

Schlagwörter: