Samstag, 10. April 2021

Endlich Durchblick im Förderdschungel

Förderungen für Familien lassen sich in Südtirol einige finden. Viele Eltern können sich aber aufgrund der Vielzahl an staatlichen und regionalen Unterstützungen und dem damit verbundenen Bürokratieaufwand nicht mehr orientieren. Das Netzwerk der Eltern-Kind-Zentren hat deshalb kürzlich in Zusammenarbeit mit dem ASGB 2 Online Informationstreffen organisiert.

Das Netzwerk der Eltern-Kind-Zentren hat kürzlich in Zusammenarbeit mit dem ASGB 2 Online Informationstreffen betreffend staatliche und regionale Unterstützungen  für Familien organisiert.
Badge Local
Das Netzwerk der Eltern-Kind-Zentren hat kürzlich in Zusammenarbeit mit dem ASGB 2 Online Informationstreffen betreffend staatliche und regionale Unterstützungen für Familien organisiert. - Foto: © Shutterstock
Der Bedarf an Information ist groß. Beide Termine waren schnell ausgebucht. Mit der Zusammenarbeit von Elkis und Gewerkschaft können die Informationen in familienfreundlichen Formaten transportiert werden.

In Südtirol gibt es verschiedene Förderungen für Familien, sowohl vom Staat als auch von der Region. Dabei geht es z.B. um finanzielle Zuschüsse, Renten oder Steuerfreibeträge. Vielen Familien fehlt der Überblick, sie wissen häufig nicht, was für ihre persönliche Situation geeignet ist und zu welchem Zeitpunkt und an welcher Stelle für die Förderung anzusuchen ist.

Um sich beraten zu lassen, müssen die Familien teilweise in andere Gemeinden fahren, mit der Pandemie eine Herausforderung. Häufig muss dafür extra ein Babysitter organisiert werden, auch das ist momentan äußerst schwierig. Ein Beratungstermin mit den Kindern wahrzunehmen gleicht einem fünfstündigen Berglauf.

2 erfolgreiche Online-Informationstreffen

Deshalb hat das Netzwerk der Eltern-Kind-Zentren Südtirols in Zusammenarbeit mit dem Autonomen Südtiroler Gewerkschaftsbund (ASGB) 2 Informationstreffen organisiert. Über die Online-Plattform Zoom informierte Jennifer Pizzardo (ASGB) insgesamt 60 Teilnehmer.

Pizzardo gab zuerst mit allgemeinen Informationen einen Überblick. Anschließend konnten die Teilnehmer Fragen zu ihrer persönlichen Situation stellen. Da nicht alle Eltern teilnehmen konnten, wurde der allgemeine Teil aufgezeichnet. Dieser ist auf der Internetseite des Netzwerkes der Eltern-Kind-Zentren abrufbar.

Viele Fragen betrafen auch das neue staatliche Familiengeld. Sobald es genauere Informationen dazu gibt, werden erneut Veranstaltungen stattfinden. Auf der FacebookSeite des Netzwerkes der Eltern-Kind-Zentren werden die neuen Onlinetreffen frühzeitig angekündigt.

stol