Montag, 05. Dezember 2016

Engel geköpft: Freispruch für Bonazza und Co.

Freispruch, weil ihre Handlung keine Straftat darstellt: So urteilte Richter Oswald Leitner am Montag im Fall der Flugzettel mit dem geköpften Thun-Engel.

Badge Local
Foto: © D

3 CasaPound-Mitglieder - Maurizio Puglisi-Ghizzi, CasaPound-Chef Andrea Bonazza und Patrick Stecher – hatten ein verkürztes Verfahren gewählt, der Freispruch ist noch nicht rechtskräftig.  

Ihnen wurde zur Last gelegt, am Bozner Christtkindlmarkt im Jahr 2013 eine unbestimmte Anzahl an Flugblättern verteilt zu haben, die einen geköpften Thun-Engel darstellten . Damit wollten sie gegen die Verlegung eines Teils der Produktion der Firma protestieren.  

Thun hatte daraufhin Strafanzeige gegen die Urheber der Flugblattaktion erstattet – wegen Verleumdung. Das Gericht befand jetzt, dass sie diese Straftat mit ihrer Aktion nicht begangen haben.

D/rc

stol