Samstag, 9. April 2022

Entspannung: Weniger Covid-19-Infektionen bei Schulkindern

Der Prozentsatz der Covid-19-Fälle unter Schulkindern ist in dieser Woche im Vergleich zur Gesamtbevölkerung rückläufig (22 Prozent gegenüber 25 Prozent in der vergangenen Woche). Bei den Jüngeren lässt die Entspannung hingegen noch auf sich warten.

53 Todesfälle an Kindern unter 19 Jahren sind in Italien im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion zu beklagen. - Foto: © dpa-tmn / Mascha Brichta

In der letzten Woche waren 17 Prozent der Infizierten im Schulalter unter 5 Jahre alt, 43 Prozent waren zwischen 5 und 11 Jahre alt und 39 Prozent waren zwischen 12 und 19 Jahre alt, wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtet. Dies gehe aus dem Bericht der Obersten Gesundheitsbehörde hervor.

Seit Beginn der Epidemie wurden in Italien 3.418.325 Covid-Fälle in der Altersgruppe der 0- bis 19-Jährigen diagnostiziert, von denen 16.690 in Krankenhäuser eingewiesen wurden, 371 auf die Intensivstation kamen und 53 starben.

Inzwischen geht die Inzidenz in allen Altersgruppen zurück. Die Krankenhauseinweisungsrate ist in allen Altersgruppen stabil, mit Ausnahme der Altersgruppe der Unter-5-Jährigen: Bei den Kleinsten ist ein Anstieg zu verzeichnen.

stol

Kommentare
Kommentar verfassen
Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar zu schreiben
senden