Samstag, 23. Juli 2016

Entwarnung für München: Attentäter vermutlich tot

Stunden nach den Schüssen in einem Münchner Einkaufszentrum hat die Polizei in der Nacht auf Samstag „vorsichtige Entwarnung“ gegeben.

Foto: © APA/AFP

Nach dem Anschlag in München hat die Polizei vorsichtige Entwarnung gegeben. Der Attentäter, der vermutlich als Einzeltäter gehandelt hat, sei tot.

Er habe sich selbst gerichtet, sagte Polizeipressesprecher Thomas Baumann am Samstag. „Wie es jetzt aussieht, ist es tatsächlich nur einer gewesen. Über seine Identität kann ich noch nichts sagen.“ An die Bevölkerung gewandt, sagte er: „Die Warnung, nicht aus dem Haus zu gehen, ist eigentlich aufgehoben. Die Busse fahren wohl schon wieder.“

Der Attentäter hatte am Freitagabend nahe einem Einkaufszentrum im Nordosten Münchens wild um sich geschossen. Mindestens zehn Menschen wurden dabei getötet, mindestens 20 weitere verletzt. In der Innenstadt brach daraufhin eine Panik aus.

18-jähriger Deutsch-Iraner

Der Täter sei nach derzeitigem Ermittlungsstand ein 18-jähriger Deutsch-Iraner, sagte Polizeipräsident Hubertus Andrä am Samstagmorgen auf einer Pressekonferenz.

Die Hintergründe der Tat sind noch unklar. 

dpa/stol

stol