Dienstag, 22. August 2017

Erdbeben auf Ischia: Mangelnde Vorsorge?

Fast genau ein Jahr nach dem Erdbeben in Mittelitalien, bei dem 300 Menschen ums Leben kamen, hat ein Beben der Stärke 4 auf der Urlauberinsel Ischia schwere Schäden angerichtet. 2 Frauen starben, 39 Menschen wurden verletzt. 2600 Menschen sind obdachlos. Mehrere verschüttete Kinder konnten lebend aus den Trümmern geborgen werden. Experten kritisieren nun mangelnde Vorsorge.

stol