Samstag, 15. Mai 2021

Erdbeben der Stärke 3,9 in Umbrien

In Mittelitalien hat am Samstag gegen 10 Uhr die Erde gebebt. Das Epizentrum lag in der umbrischen Stadt Gubbio.

In Italien gab es am Samstagvormittag ein Erdbeben.
In Italien gab es am Samstagvormittag ein Erdbeben. - Foto: © shutterstock
Die Erschütterung war in weiten Teilen Umbriens zu spüren. So auch in der umbrischen Hauptstadt Perugia. Um 9.56 Uhr wurde das Erdbeben der Stärke 3,9 registriert. Das Beben ereignete sich in einer Tiefe von 10 Kilometern.

Es wurden 3 Nachbeben registriert, eines der Stärke 2,1 um 9.58 Uhr, ein weiteres der Stärke 3,1 um 10.07 Uhr und um 11.14 Uhr wurde dann ein drittes Nachbeben der Stärke 2,3 registriert.

Bereits am gestrigen Freitagabend um 22.22 Uhr hatte es – immer in Gubbio – ein leichtes Beben der Stärke 2,8 gegeben, wie die Nachrichtenagentur ANSA berichtet.

Schäden oder Verletzte wurden bisher keine gemeldet.

stol

Alle Meldungen zu: