Donnerstag, 16. April 2020

Erdbeben der Stärke 4,2 erschüttert Piacenza

Ein Erdbeben der Stärke 4,2 auf der Richterskala hat am Donnerstag um 11.42 Uhr die norditalienische Stadt Piacenza erschüttert.

Auch die Emilia-Romagna (im Bild eine Zelt-Station in Piacenza) ist stark vom Coronavirus betroffen.
Auch die Emilia-Romagna (im Bild eine Zelt-Station in Piacenza) ist stark vom Coronavirus betroffen. - Foto: © ANSA / Foto Ansa/Matteo Corner
Das Epizentrum lag in einer Tiefe von 3 Kilometern, verursachte jedoch keine Schäden, berichtete der Zivilschutz. Lediglich einige Ziegelsteine vielen von den Dächern.

Der Erdstoß wurde auch in Mailand und in Genua gespürt. Viele besorgte Bürger liefen auf die Straße.

Experten bezeichneten den Erdstoß als kurz, aber stark. Bereits am Mittwochabend war in Piacenza ein Erdbeben der Stärke 3,05 zu spüren gewesen.

apa