Freitag, 01. Mai 2015

Erdbeben der Stärke 7,1 erschütterte Papua-Neuguinea

Ein Erdbeben der Stärke 7,1 hat am Freitag den Inselstaat Papua-Neuguinea erschüttert.

Foto: © shutterstock

Das Beben habe sich rund 130 Kilometer südwestlich der Stadt Rabaul in einer Tiefe von 61 Kilometern ereignet, teilte die US-Erdbebenwarte USGS mit.

Eine Tsunami-Warnung wurde wieder aufgehoben.

Rabaul auf der Insel Neubritannien liegt in der Nähe des aktiven Vulkans Tavurvur. Erst 1994 war die Stadt bei einer heftigen Eruption zerstört worden.

apa/reuters

stol