Sonntag, 25. Februar 2018

Erdbeben im Friaul

Eine Reihe von Erdstößen ist am Sonntagvormittag in der an Kärnten grenzenden norditalienischen Region Friaul-Julisch Venetien gemessen worden.

Das Erdbeben löste bei einem Teil der Bevölkerung Angst aus.
Das Erdbeben löste bei einem Teil der Bevölkerung Angst aus. - Foto: © shutterstock

Der erste Stoß mit dem Epizentrum Forni di Sotto in der Provinz Udine mit der Stärke 3,9 auf der Richterskala wurde um 9.16 Uhr gemeldet, berichteten italienische Medien. Darauf folgten weitere Erdstöße, die von der Bevölkerung deutlich gespürt wurden und Angst auslösten, doch bisher wurden weder Verletzte noch Schäden gemeldet.

Die Erschütterungen seien auch in Friauls Nachbarregion Venetien und im oberen Pustertal gespürt worden, hieß es.

apa/stol

stol