Mittwoch, 18. Januar 2017

Erdbeben in Italien: Kind und Mutter aus Trümmern gerettet

Ein Kind und dessen Mutter sind nach der schweren Erdbebenserie in Mittelitalien aus den Trümmern gerettet worden.

Immer wieder bebt in Mittelitalien die Erde (Archivbild)
Immer wieder bebt in Mittelitalien die Erde (Archivbild) - Foto: © APA/AFP

Die beiden in einem Helikopter ins Krankenhaus zu fliegen, sei fehlgeschlagen, weshalb der Transport nun auf dem Landweg erfolge, teilte die Feuerwehr am Mittwoch auf Twitter mit.

Die Überlebenden aus der Ortschaft Castiglione Messer Raimondo nahe den Zentren von vier schweren Beben am Mittwoch leiden an Unterkühlung, hieß es. In der Erdbebenregion um die Stadt Amatrice hatte es innerhalb von vier Stunden vier Beben mit einer Stärke von mehr als 5 gegeben.

Über Todesopfer gab es zunächst keine Berichte. Die Hilfskräfte arbeiteten wegen Massen an Schnee laut Zivilschutz unter „extremen“ Bedingungen.

apa

stol