Montag, 27. April 2015

Erdbeben in Nepal: Drei Trentiner tot

Die verheerenden Erdbeben in Nepal forderten bisher über 3600 Todesopfer. Darunter auch drei Alpinisten aus dem Trentino.

Foto: © LaPresse

Renzo Benedetti und Marco Pojer wurden im Rolwaling Valley in Nepal auf einer Höhe von rund 3500 Metern bei einer Trekking-Tour von einer Lawine mitgerissen. Für die Beiden kam jede Hilfe zu spät. 

Auch der Tod von Oskar Piazza wurde laut Nachrichtenagentur ANSA mittlerweile bestätigt. Der 50-jährige Trentiner Bergretter war mit einer vierköpfigen Gruppe Höhlenforscher in Nepal. Für einen 51-jähriger Höhlenforscher aus Ancona kam ebenfalls jede Hilfe zu spät. Zwei weitere Höhlenforscher aus Ancona konnten hingegen gerettet werden. 

Auch der Trentiner Bergsteiger Sebastiano Valentini, der mit der „Italy Lhotse Spedition 2015“ den 8516 Meter hohen Lhotse-Berg besteigen wollte, konnte gerettet werden. Die italienischen Bergsteiger seien wohlauf, hieß es.

stol

stol