Montag, 27. Januar 2020

Erdbeben in Osttürkei fordert mehr als 40 Menschenleben

3 Tage nach dem schweren Erdbeben in der Osttürkei ist die Zahl der Todesopfer auf 41 gestiegen. Die Rettungshelfer durchkämmten die Erdbebenregion in Elazig weiter, teilte die Katastrophenschutzbehörde Afad am Montag auf Twitter mit. Nach Informationen des Senders CNN Türk gibt es aber keine Vermissten mehr.

Nach 28 Stunden konnten Rettungskräfte ein 2-jähriges Mädchen und dessen Mutter lebend aus den Trümmern bergen.
Nach 28 Stunden konnten Rettungskräfte ein 2-jähriges Mädchen und dessen Mutter lebend aus den Trümmern bergen. - Foto: © APA (AFP) / HANDOUT

apa

Alle Meldungen zu: