Sonntag, 14. Mai 2017

Erdbeben lässt Wände im Wipptal erzittern

Heute um 12.52 hat im Wipptal die Erde gebebt. Das Erdbeben mit dem Epizentrum bei Wiesen war weithin deutlich zu verspüren.

Badge Local
Foto: © shutterstock

Auf der facebook-Seite von Stol berichten viele Leser, dass sie das Erdbeben deutlich gespürt haben. 

Die ZAMG gibt für das Beben laut APA eine Magnitude von 3,4 an, bis nach Innsbruck hätten es die Menschen gespürt. 

Das italienische Erdbebenzentrum hingegen taxiert das Beben auf eine Stärke von 3,0 auf der nach oben offenen Richterskala. Das Epizentrum lag etwas südöstlich von Wiesen bei Pfitsch in einer Tiefe von 11 Kilometern. 

Über Schäden liegen keine Informationen vor. Diese sind bei einem Beben dieser Stärke jedoch auch nicht zu erwarten. 

Schon am Freitag bebte die Erde nördlich des Brenners

Bereits am Freitag vormittag hatte es im Raum Innsbruck ein Beben mit einer Stärke von 3,6 gegeben. Das Epizentrum lag südlich von Völs. Da das Erdbeben in einer vergleichsweise großen Tiefe von 15 km stattfand, waren die Erschütterungen trotz der relativ hohen Magnitude nicht heftig zu verspüren gewesen.

stol

stol