Samstag, 10. September 2016

Erdbeben: Südtiroler Spenden-Lkw angekommen

Am Samstagabend hat ein Hilfskonvoi aus Südtirol, voll mit Sachspenden für das Erdbebengebiet, sein Ziel erreicht.

Die Hilfsgüter sind angekommen. Foto: Rotes Kreuz.
Badge Local
Die Hilfsgüter sind angekommen. Foto: Rotes Kreuz.

Seit dem verheerenden Erdbeben am 24. August in den mittelitalienischen Regionen Latium, Umbrien und Marken sind beim Roten Kreuz in Bozen viele Geld- und Sachspenden eingetroffen. 

Am Samstag brachte das Rote Kreuz im Auftrag des Landes Südtirol einen Lastzug mit gespendeten Gütern in das Erdbebengebiet. (STOL hat berichtet)

Ziel der Lieferung war das Zentrallager des italienischen Roten Kreuzes in Avezzano in der Region Abruzzen, von wo aus die Güter koordiniert und nach Bedarf an die bedürftige Bevölkerung in den Nachbarregionen weitervermittelt wird. 

Am Samstag um 8 Uhr startete der Hilfskonvoi, mit zahlreichen Spenden beladen, vom Roten Kreuz Sitz in Bozen Richtung Süden. 

Freiwillige Helfer (von links): Christian Decarli, Philipp Bacher, Manuel Scremin Und Marco Rizzo (Verantwortlicher der Zivilschutzkolonne des IRK in Südtirol)

Der Lkw mit den beiden Freiwilligen Philipp Bacher und Manuel Scremin hat am Samstagabend sein Ziel nach einer 10,5-Stunden Fahrt erreicht. 

Nach 10,5 Stunden erreichte der Lkw das Ziel. Foto: Rotes Kreuz. 

Noch am Abend wurden die Hilfsgüter entladen. Am Sonntag startete der Lkw des Roten Kreuzes wieder zurück nach Südtirol. 

stol/am

stol