Mittwoch, 18. Januar 2017

Erdbebenserie trifft Italien mitten im Schneechaos

Fünf Monate nach dem verheerenden Beben von Amatrice haben vier heftige Erdstöße innerhalb weniger Stunden erneut die Region in Mittelitalien getroffen. Zum Glück scheine es, als habe es keine Todesopfer gegeben, sagte Ministerpräsident Paolo Gentiloni am Mittwoch in Berlin. Ein Schneechaos erschwerte jedoch die Hilfe nach den Erdbeben.

stol